INSIDE UNITED – Der Kinderfußball ist zurück!

Sie leiden mit am meisten unter den Einschränkungen in der Pandemie: unsere Kinder.

Daher war es für den Vorstand auch klar: sobald es für Kinder Lockerungsangebote aus der Politik gibt, wird Union Varl diese mit den notwendigen Sicherheitskonzepten auch nutzen.

Da die Sporthallen noch geschlossen sind und auch das Wetter kühl und wechselhaft daher kommt, konnten unsere Breitensport-Kindergruppen noch nicht profitieren.

Anders sah es in der Jugend-Fußballabteilung aus. Nach den letzten Abstimmungen mit der Verwaltung, gab es am Donnerstag grünes Licht für die Rückkehr in den United Park. Am Samstag ging es, mit den notwendigen zeitlichen Abständen, für die Minis bis zur D-Jugend zurück in den United Park. „Nachdem wir in den Elterngruppen die Information geteilt haben, berichteten uns einige Eltern, wie aufgeregt und hibbelig die Kids vor Freude durch die Wohnung gehüpft sind“, berichtet F-Jugend Trainerin Annika Rosenbohm.

„Diesmal war auch das regnerische Wetter ziemlich egal. 16 Kinder konnten wir in zwei verschiedenen Gruppen begrüßen“, erzählt Miriam Pöttker aus den Mini-Kickern. „Die meisten berichteten stolz, wie fleißig sie in der langen Pause zu Hause geübt haben und wollten uns Trainern unbedingt zeigen, wie gut sie jetzt sind“, ergänzt sie schmunzelnd.

Bei allen Mannschaften stand das im Vordergrund, was über Monate vermisst wurde: der reine Spaß am Spiel! „Wir haben sie bolzen lassen“, beschreibt E-Jugend Trainer Mario Kassen, „die Teams mussten wir gar nicht einteilen, das lief von alleine. So heiß waren die Jungs und Mädels.“ Ähnlich sah es Erald Vata, Trainer unser D-Jugend: „Es war schön zu sehen, mit wie viel Spaß und Freude die Kinder auf dem Platz waren. Auch Monique (Trainerin D-Jugend) und ich waren glücklich, endlich alle wieder auf dem Platz stehen zu dürfen und unser Hobby auszuüben.“

Felix Bremer und Oliver Röhe zogen für den Jugendvorstand ein positives Fazit über den ersten Trainingssamstag. „Selten war das Wetter so egal. Es war toll zu sehen, wie glücklich die Kinder waren. Das hat uns gezeigt, wie sehr der Sport und die Gemeinschaft unseren Jüngsten gefehlt hat. In dieser schwierigen Zeit waren diese Bilder ein großer Lichtblick, der auch uns gut getan hat. Die Kids werden im Gesamtverein bei allen Entscheidungen über das Sportangebot in der nächsten Zeit weiter die höchste Priorität genießen. Das sehen auch alle Vorstandskollegen und Spartenleiter so“, erklären Bremer und Röhe die Marschroute.

„Wir waren überrascht, wie schnell wir dann doch trainieren durften. Wir hoffen jetzt einfach nur, dass hier nicht wieder schnell zurückgerudert werden muss und die Kinder wieder regelmäßig zum Sport dürfen“, schaut Annika Rosenbohm auch in die nächsten Wochen und spricht aus, was alle denken und hoffen. Mario‘s Sohn Finjan sagte am Abend zu Hause: „Das war richtig schön, endlich wieder zusammen Fußball spielen zu können. Ich habe das so vermisst!“

union-varl.de sagt: Willkommen zurück, liebe Kinder!#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.