News

  • Tischtennis Vereinsmeisterschaft

    Anfang Januar fand in der Varler Grundschulhalle traditionell wieder die Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung statt. 10 Herren und 4 Damen spielten um 3 Titel. Im dem, nach langer Pause, erstmals wieder durchgeführten Damenturnier sicherte sich Tanja Möller den ersten Platz und konnte die Glückwünsche von Ehemann Frank entgegennehmen. Dieser sicherte sich in der Herrenkonkurrenz den Einzeltitel und bekam den Siegerpokal von Wilhelm Hartmeier überreicht.

    Im abschließenden Doppelturnier, wo Damen und Herren gemixt spielten, konnten letztendlich Ingo Peitzmeier und Pascal Herbst den Wettbewerb für sich entscheiden. Abteilungsleiter Frank Möller überreichte die Pokale und bedankte sich bei allen nochmal für die gute Beteiligung.

    Im Februar soll dann die Jugendvereinsmeisterschaft folgen.

  • Union besucht den Freeway-Cup

    Nach der coronabedingten Pause konnten am letzten Wochenende 120 Varler und Varlerinnen endlich wieder den Freeway-Cup besuchen. Besonderes für die kleinen Unionern ein ganz besonderes Highlight. Mit einem Bus und mehreren PKWs ging es Mittags Richtung Lübbecke, um die Stars von morgen hautnah erleben zu können. In der Halle wurden dann fleißig Autogramme gesammelt, viele Tore der Lieblingsmannschaften bejubelt und auch der Sieg der heimischen Mühlis konnte gefeiert werden. Am Ende stand ein erlebnisreicher Tag für alle Beteiligten. Auch der Jugendvorstand Felix Bremer und Olli Röhe zeigte sich hochzufrieden und bedankte sich nochmal ausdrücklich beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung!

  • UDC 2023 • Bildergalerie + Ergebnisse

    Unter diesem Link findet ihr alle Bilder und Infos zur UDC 2023.

  • Der Darts-Wahnsinn kann beginnen

    12 Vereine, 800 Zuschauer, drei Pfeile und eine Scheibe – Mitte Januar sollen in der E-Center Hartmann Arena in Varl nicht nur die Pfeile segeln, „auch das Dach darf gerne wieder wegfliegen“, begrüßte Moderator Florian Haase die Gäste zur Auslosung für die United Darts Championship, die dritte Ausgabe des verrückten Darts-Turniers. „Eine überragende Stimmung, professionelle Technik und vor allem richtig guter Darts-Sport sind die drei Eckpfeiler für ein unvergessliches Turnier“, leitete Haase weiter ein.

    Neben dem Gastgeber Union Varl sind diesmal SSV Pr. Ströhen, TuS Eintracht Tonnenheide, TuRa Espelkamp, VfL Frotheim, VfB Fabbenstedt, SC Isenstedt, TuS Gehlenbeck, BSC Blasheim, SuS Holzhausen, TuS Levern und Blau-Weiß Oberbauerschaft dabei. „Das Feedback war grandios, alle Vereins-Kontingente waren innerhalb weniger Tage ausverkauft. Wir sind über diesen Zuspruch und dieses Vertrauen sehr dankbar“, freute sich Orga-Team Mitglied Sebastian Numrich. Sein Kollege Tobias Drunagel ergänzt:“ Den beliebten Arena-Charakter werden wir durch zwei Emporen-Seiten wieder versuchen zu wecken. Insgesamt werden wir noch etwas größer, rund 800 Darts-Fans werden Platz finden.“ Erstmalig findet das Turnier am neuen Dorfgemeinschaftshaus in Varl statt. „Wir konnten unseren Platzwarten im United Park nicht noch so einen Schock wie 2020 zumuten“, schmunzelte Drunagel. Am Modus hält das Orga-Team fest: „Wir spielen in vier Dreiergruppen, die jeweils Ersten ziehen in das Halbfinale ein. Gespielt wird Zwei gegen Zwei, die Teilnehmer werfen abwechselnd und spielen die berüchtigten 501 Punkte runter“, erklärte Pascal Meier.

    Anerkennende Grußworte richteten auch die anwesenden Hauptsponsoren. „Das Event erfreut sich auch in unserer Belegschaft größter Beliebtheit, sodass wir sehr gerne wieder dabei sind. Es ist toll, was hier in Varl auf die Beine gestellt wird“, zollte Stefan Langemann für die Gauselmann Gruppe den Varler Ehrenamtlichen Respekt. „Bier und Geselligkeit, das passt einfach zusammen. Wir freuen uns sehr, wieder dabei zu sein,“ erklärte Maike Materla für die Brauerei Barre. Obwohl im Nordkreis stattfindend ist auch die Wortmann AG als Hauptsponsor dabei: „Die Vielfalt der Vereine, der Event-Charakter, das alles unterstützen wir sehr gerne“, erklärte der Vertreter des Unternehmens Hichem Talbi.

    Neben den drei Hauptsponsoren sei man allen helfenden Unternehmen sehr dankbar. „Ob LSM oder Kamera OWL, wir sind froh echte Profis an unserer Seite zu wissen. Gerade ein Darts Turnier lebt von einer optimalen Übertragung für alle 800 Zuschauerinnen und Zuschauer“, erklärte Haase. Als Festwirt setzen die Varler wieder auf Getränke Eigenbrodt aus Haldem. „Niemand wird durstig nach Hause gehen“, bemerkte Orga-Team Mitglied Ingo Schmalgemeier augenzwinkernd. Definitiv Hochleistungssport im Kopf wird „The Voice of UDC“ leisten: Carsten Dehne ist wieder als Caller dabei und wird, anders als im Ally Pally, alle Spiele stimmlich und vor allem rechnerisch begleiten. „Für das Vertrauen aller Beteiligten sind wir sehr dankbar. Wir hoffen das am 14.01.23 alles bereitet sein wird, für einen unvergesslichen Abend“, bedankte sich das Orga-Team bei den zahlreichen Gästen für das Kommen.

    Die Auslosung:

    Gruppe A: TuRa Espelkamp, SuS Holzhausen, Union Varl

    Gruppe B: BSC Blasheim, VfB Fabbenstedt, SSV Pr. Ströhen

    Gruppe C: Eintracht Tonnenheide, TuS Gehlenbeck, TuS Levern

    Gruppe D: SC Isenstedt, VfL Frotheim, BW Oberbauerschaft

  • Ingo Schmalgemeier auf JHV aus Vorstand verabschiedet

    Auf der Jahreshauptversammlung von Union Varl stand nach der Neuaufstellung des Vorstands im Mai eine weitere Verabschiedung aus der Vereinsspitze an. Ingo Schmalgemeier tritt nach unglaublichen 22 Jahren als Geschäftsführer zurück.

    Mit jungen 19 Jahren übernahm Ingo Schmalgemeier erstmals Verantwortung im Vorstand von Union Varl, zunächst als zweiter Kassierer. Dann folgte nur ein Jahr später die Wahl zum ersten Geschäftsführer – erst an der Seite des damaligen Vorsitzenden Karl-Heinz Eikenhorst, dann neben Uli Eikenhorst. Eben diese beiden würdigten den jahrelangen, unermüdlichen Einsatz von Ingo Schmalgemeier für den Verein in einer emotionalen Laudatio. „Du lebst Dankbarkeit, ohne dabei darüber zu reden, was Du selbst alles geleistet hast“, betonte Uli Eikenhorst. Ob große oder kleine Arbeiten am Sportplatz, die Organisation von Veranstaltungen oder spontane Unterstützung, wenn irgendwo im Verein Hilfe benötigt wurde – Ingo war immer da. Frei nach dem Motto „Nicht erst lange darüber reden, sonst es einfach machen“. Selbst Urlaubstage setzte der United-Geschäftsführer häufig für den Verein ein, zum Beispiel im Rahmen der Vorbereitungen für die frühere Beach-Party oder um beim Neubau des Sportlerheims unzählige Arbeitsstunden zu reißen. „Ich habe Hochachtung vor dem, was Du schon in jungen Jahren geleistet hast und was Du bis heute leistest. Das ist alles andere als selbstverständlich“, bringt es auch Karl-Heinz Eikenhorst auf den Punkt. Der Kreisvorsitzende hatte daher auch eine besondere Ehrung dabei: Er verlieh Ingo Schmalgemeier die Verbandsverdienstnadel des FLVW in Gold für herausragende Leistungen über Jahre hinweg. Zusätzlich erhielt er die goldene Vereinsnadel von Union Varl und wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

    Langjährige Weggefährten in Uniteds Vorstand: Uli Eikenhorst, Ingo Schmalgemeier und Karl-Heinz Eikenhorst.

    Vorstand Florian Haase stellte noch einmal heraus, welche Bedeutung Ingo Schmalgemeier auch für ihn und seine gleichaltrigen Vorstandskollegen schon in jungen Jahren hatte und damit sicherlich dazu beigetragen hat, dass sie sich heute ebenfalls ehrenamtlich für Union Varl einsetzen: „Gerade unsere Generation – die Jahrgänge 1988 bis 1991 – ist mit Dir in diesem Verein groß geworden. Seit wir Ehrenamt denken können, bist Du schon immer eine der prägenden Figuren und Vorbilder gewesen. Dafür können wir nur von ganzem Herzen Danke sagen.“

    Nach minutenlangem Applaus und Standing Ovations von den anwesenden Unionern richtete Ingo Schmalgemeier selbst auch noch ein paar Abschiedsworte an die Versammlung und zeigte damit einmal mehr seine Leidenschaft für Union Varl. „Was mir dieser Verein gegeben hat in gut zwei Jahrzehnten, ist nicht aufzuwiegen. Danke, dass ich Teil der Unionsfamilie sein darf“, so Schmalgemeier.

    Ingo Schmalgemeier ist zwar nicht mehr im Vorstand, bleibt aber natürlich weiter Unioner aus Leidenschaft.

    Wahl des Vorstandes

    Auf der letzten JHV wurde der Vorstand mit einem Fünfer-Team an der Spitze neu aufgestellt und stand nun wieder zur Wahl. Wiedergewählt wurden Tobias Drunagel (Vorstand Finanzen), Sebastian Numrich (Vorstand Hallen- und Breitensport), Florian Haase (Vorstand Marketing) und Pascal Meier (Vorstand Fußball). Als Nachfolger für Ingo Schmalgemeier wählte die Versammlung Lars Meier als Vorstand Geschäftsführung. Damit liegt das Durchschnittsalter des hauptverantwortlichen Vorstands von Union Varl bei nur 34 Jahren. Bemerkenswert ist, dass dabei jeder der Fünf bereits viele Jahre Vorstandstätigkeit vorweisen kann.

    Die neue und alte Vereinsspitze (v.l.): Pascal Meier, Florian Haase, Tobias Drunagel, Ingo Schmalgemeier, Lars Meier und Sebastian Numrich

    Für die freigewordene Position des stellvertretenden Geschäftsführers wurde Bjarne Hohmeier neu in den erweiterten Vorstand gewählt sowie folgende Mitglieder wiedergewählt Andre Lange, Oliver Röhe, Felix Bremer, Daniel Pöttker, Mario Lange, Stefan Hartmann, Frank Möller, Luisa Wiehe, Ilka Schmale, Fynn Sporleder und Miriam Pöttker. Außerdem wurde Luke Jackson zum neuen Kassenprüfer gewählt

    Ehrungen für verdiente Vereinsmitglieder

    Nach mehr als 100 Jahren Vereinsgeschichte wächst Union Varl weiter. Rund 960 Unionerinnen und Unioner zählt der Verein mittlerweile. Unter ihnen etwa 250 Kinder und Jugendliche, die in Varl eine sportliche Heimat gefunden haben. Bei einer solch großen Vereinsfamilie gibt es auch immer Mitglieder, die für ihre Treue besonders geehrt werden.

    So ging die silberne Vereinsnadel für zehn-jährige aktive Tätigkeit bei Union Varl an David Born, Karsten Findeklee, Anja Fräger, Florian Hackemeier, Marco Hodde, Jens Meier, Tobias Pürsten, Nina Richter, Anna Riecke, Vanessa Rüter, Julia Steinkamp, Dominik Wehbrink, Irene Wentland und Luise Wentland.

    Heidrun Schlüter wurde für ihre 20-jährige Zugehörigkeit zur Breitensport-Abteilung geehrt. Seit 50 Jahren Mitglied bei Union Varl – es zählt die Vereinszugehörigkeit ab dem 18. Lebensjahr – sind Wilhelm Osterbrock, Heinfried Rüter und Dieter Wippermann. Für ihre Treue erhielten sie eine Urkunde und eine lebenslange Dauerkarte für die Fußballspiele im United-Park.

    Für ihre Vereinstreue geehrt (v.l.): Dieter Wippermann, Heinfried Rüter, Wilhelm Osterbrock, Julia Steinkamp, Vanessa Rüter, Heidrun Schlüter und Florian Hackemeier.