INSIDE UNITED – B-Jugend hält sich fit

Ende Oktober wurde das letzte Spiel der B-Jugend abgepfiffen. Was damals niemand ahnte: Es sollte bis heute das letzte Mal gewesen sein, dass unsere Jungs gemeinsam auf dem Platz stehen würden. Zunächst ging es in die vorgezogene Winterpause. „Wir haben die Jungs bewusst erstmal in Ruhe gelassen, damit jeder wieder Kraft tanken kann“, so Trainer Henrik Grundmann.

Seit Mitte Januar hält sich auch der älteste United-Nachwuchs fit. Zunächst ging es in einer Team-Challenge „Mannschaft gegen Trainer“ darum gemeinsam Kilometer zu erlaufen. Bis auf den letzten Drücker war es spannend, aber durch einen kräftigen Schlussspurt wurde das Ziel erreicht. Die Challenge ist geschafft – der Mannschaftsabend ist gesichert.

In der letzten Februarwoche stand dann eine neue Challenge auf dem Programm: „Figuren-Laufen“. Hier sollten die Jungs ihre Kreativität zeigen. Grenzen waren keine gesetzt. Von verschiedenen Tieren, über Schuhe bis hin zu Booten wurden die Straßen unserer Ortschaften als Leinwand genutzt.

Seit März spielt der älteste United Nachwuchs eine „Lockdown-Liga“ aus. Das Trainerteam um Henrik Grundmann, Kieren Lange und Felix Bremer denkt sich Woche für Woche neue Aufgaben aus. Aufgeteilt in sechs Gruppen wird dann bis zum Sonntag, dem „Spieltag“, um Auf- und Abstieg gekämpft. Anhand der Ergebnisse ergeben sich dann die Gruppen für den nächsten Spieltag.

Zu Beginn wurde hier mit einer einfachen Laufeinheit gestartet. Aber auch verschiedene Übungen mit Ball oder Kraftübungen haben die Jungs bereits erfolgreich hinter sich gebracht.

Die aktuelle Aufgabe soll die Beobachtungsgabe der Jungs testen. Unter dem Motto „Kopf hoch, Augen auf“ laufen unsere Jungs die Varler Runde, einen gut fünf Kilometer langen Rundkurs durch Varl vorbei an Feldern, Wiesen und der Grundschule wieder zurück zum United Park. Auf diesem Weg hat das Trainerteam Logo’s verteilt, die jeweils mit einer Zahl versehen sind. Diese Zahlen müssen sich die Jungs beim laufen merken um Ihre Zeit aufzuwerten.

Mannschaft und Trainerteam sehnen sich nach einer Rückkehr in den United Park um wieder gemeinsam trainieren zu können. Bis es soweit ist, müssen wir uns mit Alternativen beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.