Gehlenbeck
 
14.10.2019 – 2:2 gegen Top-Mannschaft
 
Im dritten Spiel in Folge bleiben die Unioner ungeschlagen. Mit einem 2:2 trennte sich die Truppe um Trainer Florian Haase vom TuS Gehlenbeck.
Die zweite Mannschaft hatte an diesem Wochenende frei. Die Damen setzen sich mit 1:0 gegen RW Maaslingen durch.
 
Die erste Mannschaft musste nur auf einer Position umstellen. Nico Wehbink musste aufgrund von Knieproblemen passen und so ersetzte der junge A-Jugendspieler Bjarne Hohmeier den Verteidiger. Andre Lange agierte wieder auf der Sechs.
Auch Gehlenbeck hatte mit einigen Ausfällen zu kämpfen, hatte aber dennoch mehr von der Partie. Varl war meistens mit dem Verteidigen beschäftigt, konnte aber dennoch in der 28. Minute in Führung gehen. Einen langen Ball von Patrick Spreen hämmerte Tobias Rüter in die Maschen. Keine zehn Minuten später profitierte Jens Meier von einem Abwehrfehler der Gehlenbecker und erhöhte auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
 
Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck und die Varler wurden von Minute zu Minute erschöpfter. Es dauerte allerdings bis zur 70. Minute, ehe die Gäste das 2:1 erzielen konnten. Einen Schuss des Gehlenbecker Stürmers konnte Redeker noch an den Pfosten lenken, beim Nachschuss von Christian Aldegeerds war er allerdings machtlos. In der 80. Minute gelang den Gehlenbeckern dann noch der Ausgleich durch Kilian Ramroth. 
Vielleicht wäre für die Varler sogar noch mehr drin gewesen, aber letztlich gaben sich beide Trainer mit dem Unentschieden zufrieden.

Ganz bitter verlief der Nachmittag für Marcel Pohlmann. In seinem ersten Spiel nach langer Verletzungspause zog er sich 15 Minuten nach seiner Einwechslung, in einem Zweikampf mit dem gegnerischen Torwart, einen Scheinbeinbruch zu. Wir wünschen Gute Besserung!
 
Nach den englischen Wochen müssen die Jungs jetzt bis zum Jahresende nur noch Sonntags ran. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag beim Aufsteiger Holsen statt. Anstoß der Partie ist um 15:00 Uhr in Holsen.

 

 

Fabbenstedt
 
11.10.2019 – Zweiter Sieg in Folge 
 
Nach einem 4:2 Sieg letzte Woche Mittwoch gegen TuRa Espelkamp, folgte am gestrigen Donnerstag ein 3:1 Erfolg gegen Tabellennachbar VfB Fabbenstedt. Erstmals in dieser Saison konnte die erste Mannschaft zwei Siege in Folge einfahren.
 
Zunächst einmal zu den Personalien der Ersten. Pascal Meier wird wohl noch die komplette Hinrunde ausfallen. Daniel Pöttker nahm angeschlagen auf der Bank platz und Micha Hohnstedt war zunächst beim Training des BSV Rehden. So starteten die Varler mit Sören Ihlenfeld als Linksverteidiger, Andre Lange als Sechser und Arif Arifoglu als Stürmer.
 
Bereits in der ersten Minute konnte Nico Wehbrink aus dem Gewühl nach einer Ecke zum 1:0 einnetzen. Der VfB steckte aber nicht auf und versuchte mit der stark ersatzgeschwächten Mannschaft trotzdem alles. Dies wurde auch in der 22. Minute belohnt. Nach einem guten Angriff, schloss Timon Schmidt zum 1:1 ab. Varl konnte aber noch vor der Pause nachlegen, Tobi Rüter stand nach einer Flanke goldrichtig, umkurvte noch einen Gegenspieler und netzte zum 2:1 Pausenstand ein.
 
Nach der Pause versuchten die Gäste nocheinmal Druck zu machen und kamen noch zu ein paar Chancen, allerdings konnten sie diese nicht in Tore ummünzen. In den letzten Minuten der Partie hatten die Fabbenstedter immer wieder Freistöße, nach einem dieser Freistöße, konterten die Varler gut und Jens Meier schloss einen Angriff mit einem gekonnten Fernschuss zum 3:1 ab. 
Kurz danach war die Partie zuende.
 
Weiter geht es bereits am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den gut aufgelegten TuS Gehlenbeck. Anstoß der Partie ist um 15:00 Uhr im United Park.

 

Blasheim
 
30.09.2019 – 0:6 gegen Numrich-Elf
 
Die negativ Serie der ersten Mannschaft setzte sich am gestrigen Sonntag leider fort. Mit 0:6 verloren die Mannen um Trainer Florian Haase gegen den BSC Blasheim.
Die zweite Mannschaft erspielte sich zuvor ein 2:2 gegen den FC Lübbecke II.
 
Zunächst musste Florian Haase in der Aufstellung wieder ein bisschen rotieren. Zwischen die Pfosten ging, wie schon gegen den TuS Levern, Marcel Drechsler. Auf der Sechs agierten Michael Hohnstedt und Sören Ihlenfeld. 
Bis zur 32. Minute hielten die Varler noch gut dagegen, auch Marcel Drechsler verhinderte einen früheren Einschlag. Doch in der 32. Minute war auch er geschlagen und Blasheim erzielte das 0:1. Noch vor der Pause legten die Gäste das zweite und dritte Tor nach. So ging es mit 0:3 in die Pause.
 
Direkt nach Wiederanpfiff, verschätzte sich der Varler-Keeper und so erzielte der BSC das 0:4. Varl zeigte sich zwar von einer besseren Seite als gegen den ISC, war gegen die starken Blasheimer allerdings ohne Chance. So erzielten diese noch das fünfte und sechste Tor. 
Ein Lichtblick war, dass Mittelfeldmann Dominik Wehbrink nach Verletzungspause wieder 20 Minuten auf dem Feld stand. 
 
Weiter geht es bereits am kommenden Mittwoch gegen die stark aufgelegte Mannschaft aus TuRa Espelkamp. Anstoß der Partie ist um 19:30 Uhr in Espelkamp.

 

ISC
 
27.09.2019 – Nach 2:0 noch 2:3
 
Die zweite Mannschaft hatte am Dienstag gezeigt, wie man einen 4:0 Rückstand noch in ein 4:4 verwandelt. Die Spieler um Stefan Hartmann konnten sich am Dienstag nach einer schwachen ersten Halbzeit noch einen Punkt ergattern.
 
Beide der Ersten war es anders, nach einer 2:0 Pausenführung ging das Spiel noch mit 2:3 verloren. 
Doch von Anfang an. Das dritte mal in Folge, musste Trainer Florian Haase auf der Torhüter-Position tauschen. Der A-Jugend Torwart Fynn Sporleder verletzte sich im Training, Marcel Drechsler war verhindert und Dennis Biermann verweilt im Urlaub. So musste der Alt-Herren Keeper, Björn Tappe, ran. Daniel Pöttker kehrte aus dem Urlaub zurück und startete wieder von Beginn auf der rechten Abwehrposition. 
 
In der fünften Minute konnte sich Jens Meier im Mittelfeld durchsetzen und bediente den völlig freien Pascal Meier, der zum 1:0 einnetzte. Auch im weiteren Spielverlauf waren Chancen zu einer höheren Führung vorhanden. Es dauerte bis zur 29. Minute ehe Tobias Rüter auf 2:0 erhöhte. Weitere Chancen wurden leider liegen gelassen. Mit der Führung ging es in die Kabinen.
 
Nach der Pause war es dann das selbe Bild wie gegen Holzhausen. Varl kam nicht aus den Hufen und kassierte prompt in der 50. Minute das 2:1. Keine 10 Minuten später stand es dann auch schon 2:2. Die Köpfe der Spieler gingen tiefer und der richtige Wille das Spiel zu gewinnen, war nicht zu erkennen. So kam es wie es kommen musste und der ISC schaffte es sogar noch das 3:2 zu erzielen. 
Weitere Chancen gab es auf beiden Seiten nicht. So endete das Spiel mit 3:2 für die Gastgeber aus Isenstedt. 
 
Weiter geht es am kommenden Sonntag gegen Ex-Trainer Sebastian Numrich und seine Mannen vom BSC Blasheim. Anstoß der Partie ist um 15 Uhr im United Park.

 

19.09.2019 – Wilhelm Hartmeier übergibt TT-Abteilungsleitung an Frank Möller
 
Staffelübergabe in unserer Tischtennis-Abteilung: Wilhelm Hartmeier hat sein Amt als TT-Fachwart bei der Abteilungsversammlung im Sommer an Frank Möller übergeben. Damit endet eine Ära. Seit 1997 leitete Wilhelm die Tischtennis-Sparte bei United. Er selbst ist seit 1977 Vereinsmitglied – zunächst als Fußballspieler, wenig später dann beim TT. Und auch nach Abgabe seiner Leitungsfunktion bleibt er natürlich weiter aktiv. Für sein langjähriges Engagement überreichten United-Präsi Uli Eikenhorst und der neue Amtsträger Frank Möller einen Präsentkorb an Wilhelm – verbunden mit einem großen DANKE.
 
Der Neue an der Spitze beim TT ist Frank Möller. Er spielt schon seit seinem 10. Lebensjahr mit Leidenschaft Tischtennis – also seit gut 37 Jahren. Schon länger United-Mitglied ist er erst seit gut 5 Jahren Teil unserer TT-Sparte. Nach der Wahl in sein neues Ehrenamt freut sich Frank schon auf diese Aufgabe und möchte die Abteilung weiterentwickeln. In dieser Saison stehen ihm dafür 3 Herrenmannschaften mit 15 aktiven Spielern zur Verfügung.
 
Für alle Interessierten: Die Tischtennis-Spieler trainieren immer mittwochs und freitags in der Zeit von 19 bis 22 Uhr in der Varler Turnhalle.

 

 
 
 
 
 
 
18.09.2019 - 3 Ehrungen für langjährige, ehrenamtliche Unioner
 
Was wären wir ohne sie? Die vielen Ehrenamtlichen, die sich tagtäglich für unsere United einsetzen. An besonders verdiente Ehrenamtliche vergibt der FLVW Kreis Lübbecke einmal jährlich Ehrungen. In diesem Jahr zählten mit Anna Lena Hadler, Marco Tielbürger und Marcel Redeker gleich drei Unioner dazu. Was sie für Union Varl machen oder schon alles gemacht haben, können wir kaum in Worte fassen. Eine kleine Zusammenfassung soll hier aber zumindest einen Eindruck verschaffen.
 
Anna Lena Hadler
Ihr ehrenamtliches Engagement startete Anna Lena bereits in jungen Jahren als Betreuerin im Fußball-Jugendbereich. Und auch heute noch unterstützt sie den Verein bei den Fußball-Einheiten in den hiesigen Kindergärten. Seit 2011 ist sie auch aus der Breitensportabteilung nicht mehr wegzudenken. Angefangen mit der Betreuung des Kinderturnens gründete sie ein Jahr später die Zumba-Gruppe, besuchte Fortbildungen hierzu und leitete die Gruppe bis zu diesem Sommer. Anna lebt den Sport und vor allem Union Varl in vorbildlicher Weise. Neben den bereits genannten Tätigkeiten organisiert sie federführend das Zeltlager für Grundschulkinder, organisiert Fahrten und ist bei Workshops zum Vereinsleben dabei… Anna Lena ist eben immer da, wenn United sie braucht!
 
Marcel Redeker
Marcel wurde als Fußballheld bei der „Aktion junges Ehrenamt“ des DFB ausgezeichnet. Im Alter von 16 Jahren übernahm er Verantwortung und trainierte seine erste Jugendmannschaft als Co-Trainer. Schon damals beeindruckte Marcel durch seine Empathie und seinen verantwortungsvollen Umgang mit den Kindern. Zahlreiche Fortbildungen, Infoabende und Erfahrungen über die Jahre machten ihn zu einem unserer besten Nachwuchstrainer. 2016 übernahm er die damalige D-Jugend und formte aus den Spielern eine besondere Einheit. Durch seine offene Art und sein zielstrebiges, aber ruhiges und klares Coaching hat er die Kicker weiterentwickelt – sportlich und auch charakterlich. Als sensibler, aber auch lustiger und euphorischer Mensch hat Marcel auch die Kinder beim Zeltlager immer wieder begeistert und für eine tolle Atmosphäre gesorgt. Neben seiner eigenen sportlichen Aktivität in der 1. Mannschaft ist er außerdem auch an anderer Stelle für die United da: So ist er Teil des Homepage-Teams und kümmert sich um die Pflege der Seite.
 
Marco Tielbürger
Marco ist schon seit 2002 ehrenamtlich für Union Varl aktiv und das mit großer Leidenschaft. Die unglaublich vielen Aufgaben und Arbeiten, die er für United umsetzt, macht er einfach – ohne sich zu beschweren. Bescheidenheit und Zurückhaltung gepaart mit Fleiß, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und absoluter Loyalität machen ihn zu einer der wichtigsten Säulen in unserem Verein. Angefangen als Trainer und Betreuer kümmert sich Marco heute zusätzlich als stellvertretender Fußballfachwart um die Belange der Fußballabteilung. Er organisiert den Spielbetrieb, Passangelegenheiten, Platzbelegungen, Meldungen, dfb.net-Einträge und vieles mehr. Darüber hinaus ist er – zumindest gefühlt – an manchen Tagen mehr am Sportplatz als zu Hause: Arbeitseinsätze zum Herrichten des United-Parks, abkreiden, bewässern, Großprojekte wie eine neue Flutlichtanlage, ein neuer Zaun, die Renovierung der Kabinen, das Löcher-Buddeln für die Beregnungsanlage… Wir könnten noch so einiges aufzählen, an dem Marco beteiligt war bzw. regelmäßig ist. Das würde aber diese Seite sprengen. Für dieses außerordentliche Engagement ist die Ehrung des FLVW mehr als verdient.
 
Anna, Marcel und Marco: Wir sind stolz und froh, euch in unseren Reihen zu wissen und schätzen euren Einsatz. Danke, dass ihr Teil unserer kleinen, großen United-Familie seid! Danke, dass wir immer auf euch zählen können! Danke für euer Engagement!

 

Levern
16.09.2019 - United I unterliegt mit 4:1 in Levern
 
Nachdem unsere Reserve um Stefan Hartmann am letzten Donnerstag mit 1:0 aus Levern zurückkehrte, schaffte es unsere Erste leider nicht, drei Punkte aus Levern zu holen. Mit 4:1 verloren die Mannen um Trainer Florian Haase beim Aufsteiger.
 
Die erste Halbzeit war der Grund für die Niederlage am Sonntag. Bereits nach zehn Minuten führten die Gastgeber mit 2:0. Varl zeigte wenig Gegenwehr und musste in der 34. Minute das 3:0 hinnehmen. Bis auf einen gefährlichen Kopfball von Jens Meier, erspielten sich die Gäste keine guten Chancen. 
 
Nach der Pause zeigten die Varler ein anderes Gesicht und versuchten, den Gegner mehr unter Druck zu setzen. Trotz mehr Ballbesitz und besseren Chancen reichte es nicht zum Tor. Stattdessen konnten die Leverner in der 77. Minute einen Konter zum 4:0 abschließen. 
Bis auf den Ehrentreffer von Hichem Talbi gelang den Varlern leider nichts mehr. Trainer und Spieler waren nach dem Spiel enttäuscht und hakten das Spiel schnell ab.
 
Weiter geht es bereits am kommenden Mittwoch beim starken SuS Holzhausen. Anstoß der Partie ist um 19:30 Uhr in Holzhausen am Bahndamm.

 

 
Pascal Meier, Kapitän von United I,
präsentiert das neue Trikot.
10.09.2019 - Neue Trikots für Uniteds Erste
 
Für unsere Spieler der ersten Mannschaft um Trainer Florian Haase gab’s zum Saisonstart neue Trikots – gesponsert von EDEKA-Kaufmann und United-Mitglied Stefan Hartmann. Mit dem Logo des EDEKA Center Hartmann auf der Brust laufen unsere Kicker jetzt in neuem „Glanz“ aufs Spielfeld.
 
Stefan und sein EDEKA Center unterstützen unsere United auf vielfältige Weise. Insbesondere unseren Fußballbereich: Regenjacken für unsere Schiedsrichter, Poloshirts für unsere erste Mannschaft, Ausweich-Trikots für die Senioren – das EDEKA Center Hartmann gehört zu unseren festen Sponsoren. Ein dickes DANKESCHÖN dafür – auch im Namen unserer Spieler.
 
 

 

 
09.09.2019 - Unsere Erste sagt „Danke, Koki“
 
Oft sind es die Dinge, die im Hintergrund passieren – dann, wenn niemand hinschaut – ohne die ein reibungsloser Trainings- und Spielbetrieb aber nicht möglich wäre. Genau solche Aufgaben hat unser Vereinsmitglied Gerd Kokemoor in den vergangenen Wochen häufig übernommen. Gerade in der Vorbereitungsphase hat er mit seinem unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt, dass u. a. unsere erste Mannschaft problemlos im United-Park trainieren konnte. Den Rasen beider Plätze belüften, morgens um 5 Uhr den Rasensprenger anstellen und ständig die Schläuche umlegen, damit bis Trainingsbeginn alles erledigt ist. Dann die Löcher buddeln für die neue Beregnungsanlage... Gerds Einsatz trug zu hervorragenden Platzbedingungen bei. Und auch jetzt ist er sofort dabei, wenn es irgendetwas am Platz zu erledigen gibt. Um zumindest etwas zurückgeben zu können, sagte unsere Erste jetzt mit einem kleinen Präsent „DANKE, KOKI!“. Und auch wir sind stolz, Mitglieder wie ihn bei uns zu haben.
 
 
   

 

 
 
 
 
05.09.2019 - Im United-Park „regnet“ es jetzt aus dem Boden
 
Rasensprenger war gestern – ab jetzt werden die beiden Rasenplätze im United-Park über eine moderne Beregnungsanlage gepflegt. Kein lästiges Schläuche-Ziehen mehr, kein Ausrichten der Rasensprenger… per Knopfdruck (und durch den aufgebauten Wasserdruck) schieben sich kleine Düsen, verteilt auf dem gesamten Spielfeld, aus dem Boden und bewässern den Rasen. Was ungewöhnlich klingt, konnten wir auch erst nicht glauben, funktioniert aber hervorragend. Ein weiterer Schritt für unseren United-Park, um zukunftssicher aufgestellt zu sein.
 
Eine solche High-Tech-Anlage installiert sich natürlich nicht von selbst. Wieder einmal war die Hilfe unserer Mitglieder gefragt. Einmal mehr konnten wir uns auf das ehrenamtliche Engagement unserer Unioner verlassen. Die Bewässerungsanlage besteht aus 20 einzelnen Regnern pro Platz. Für unsere Helfer bedeutete das, 40 Löcher in den trockenen Boden zu buddeln – 50 cm breit, 50 cm lang, 50 cm tief – per Hand mit dem Spaten, bei 40 Grad Außentemperatur. 15 Helfer um Marco Tielbürger und Gerd Kokemoor buddelten mit vollem Körpereinsatz und mit laufenden Schweißperlen. Nur echte Unioner zeigen so viel Einsatz! Ein dickes Dankeschön allen Helfern dafür an dieser Stelle!
 
Mit 40 einzelnen Löchern war es aber nicht getan. Auch die Leitungen mussten über beide Plätze gelegt werden. Diese mussten – zum Dank der Helfer – nicht per Hand gebuddelt werden, sondern wurden in den Boden „geschlitzt“. Beide Plätze waren nach dem Arbeitseinsatz sofort wieder bespielbar.
 
Und wo kommt das Wasser? Dafür wurde extra ein Brunnen gebohrt, 32 Meter tief. Über eine Pumpe im Brunnen wird das Wasser gezogen. Einstellen lässt sich die Beregnungsanlage über eine Steuerung. So wird der United-Park über eine Zeitschaltuhr nun ganz einfach nachts bewässert. Wer hätte das vor ein paar Jahren gedacht…

 

                                                                                                                                                             

 

 

 

 

   

Nächster Termin  

13. Spieltag

20.10.2019 - 15:00 Uhr

Holsener SV

Rasenplatz Holsen, Mühlenfeld 73, 32609 Hüllhorst

4 Tage

   

Unsere Partner  

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Verlinkungen  

   
   

United Park  

   

E-Mail Kontakt  

   

United bei Facebook  

   

Besucherzähler  

Heute 65

Gestern 59

Woche 124

Monat 833

Insgesamt 135964