Logo Union neu

Kreismeister 2011/12

Logo Fussball

 

 


 

 

 

 

Kreismeister 2012

 

 

19.06.2012 - Ohne Worte...
 
 
Es ist ein bisschen wie ein Traum. Immer wenn man denkt das hier ist der Höhepunkt aller Feierlichkeiten, kommt wieder ein neuer, ganz anderer Moment, der einen wieder in seinen Bann zieht und buchstäblich umhaut. Dass das letzte Spiel in Hüllhorst 0:3 verloren ging ist nur noch für die Statistiker wichtig. Ein Bericht ist für diesen Tag nicht möglich. Wir lassen ein paar erste Bilder sprechen, am Wochenende folgen weitere in der Fotogalerie.
 
 
 
 
 
 
ohne Worte....ÜBERRAGEND!
 
 
 
Jeder Autor stößt irgendwann an seine Grenzen. Wir haben letzte Woche nochmal versucht alles zu versuchen das Erlebte so nah wie möglich zu beschreiben. Für den letzten Sonntag hissen wir die weiße Flagge, nichts könnte das in Worte fassen was im Goldenen Hecht abging. Diese Bilder sagen mehr aus als jede Zeile... Einfach DANKE für diese Saison, DANKE für diese Feier (auch an den VfL Frotheim), DANKE für unvergessliche Momente.
 

 

12.06.2012 - Nach Rosamunde Pilcher - "Der Traum vom Schnakenpohl"
 
Es war ein komisches Gefühl als er am Montag Nachmittag den Sportplatz betrat. Die Vögel zwitscherten in den Bäumen, kleine Kinder jagten dem Ball hinterher, tollten herum und alles machte einen friedlichen, ruhigen Eindruck. Nichts hatte die Atmosphäre vom gestrigen Abend, der United Park wirkte wie verwandelt.
 
Und trotzdem spielten sich sofort wieder die Bilder des gestrigen Abends ab. Wie ein Film liefen die Szenen vor seinen Augen ab und seine Arme wurden belegt mit einer mächtigen Gänsehaut. Ja, hier haben sie TuRa niedergefightet, hier jubelten sie nach dem Schlusspfiff. Die Mannschaft feierte entfesselt, Martin Pöttker kniet auf dem Boden und schreit seine ganze Freude heraus und links von alledem stehen drei der Macher dieses Vereins zusammen und vergießen Freudentränen. Emotionaler und berührender kann es kaum sein.
Vor seinen Augen füllte sich der fast leere Platz auch wieder mit den Massen vom Vortag. Frenetisch feierten die Zuschauer ihre Helden, Ehrenrunde, Laola-Wellen und der bedingungslose Stolz auf diese Mannschaft. Einer nach dem andern erhielt seine wohlverdiente Bierdusche, es folgt Lied um Lied, Tanz um Tanz, es folgt Highlight um Highlight. In diesem Moment ist es egal wem man in die Augen schaut. In jedem Gesicht springt einem die pure Freude, das Glück entgegen. Das ganze Dorf ist da, das ganze Dorf feiert seine Helden. Helden für die Ewigkeit.
 
Um die Ecke kommen eine handvoll Helfer. Sie beseitigen die Spuren der letzten Nacht. Wieder legt das Kopfkino los. Von einem gefüllten Jugendraum, von hüpfenden und tanzenden Massen, von totaler Ekstase, der puren Eskalation. Er spührt seine Waden. Stundenlanges Hüpfen hatten ihre Spuren hinterlassen, seine Beine fühlten sich an wie nach einem Treppenlauf mit Felix Magath. Er feierte kräftig mit, er ließ alles raus. Doch in ein paar Momenten nahm er sich zurück, trat einen Schritt zurück und schaute in die Runde. Unvermeidlich breitet sich ein Lächeln auf seinem Gesicht aus. Völlig still steht er in einem Moment der Explosion einfach nur da. Es bewegt ihn nicht nur was man feiert oder wie man feiert. Das schönste am Ganzen ist mit wem man feiert. Dieser Zusammenhalt, die Sympathie für ganz viele Menschen in einem Raum. Hier spielen nicht 15 Mann Fußball und zwanzig andere gucken zu. Hier leben Hunderte diesen Verein, sind eins.
 
Es ist beeindruckend. Nicht eine Sekunde zieht sich diese Mannschaft zurück. Es wäre ihr gutes Recht vielleicht in die Kabine zu gehen und nur zusammen zu feiern. Doch es zeigt die Besonderheit des Abends. Sie feiern mit jedem Zuschauer, mit jedem Unioner. Hier wird jeder in diese Feier mit einbezogen, ohne auch nur eine Sekunde gespielt oder trainiert zu haben. In diesem Moment ist irgendwie jeder erste Mannschaft, jeder Union Varl, jeder ein Teil des Glücks und des Erfolgs.
Wieder meldet sich die Gänsehaut, wie ein Schauer läuft es ihm über den Rücken. Er sieht den Raum vor sich. In einem großen Kreis stand der komplette Raum zusammen.
 
"Walk on, walk on, with hope in your heart. And you'll never walk alone, You'll never walk alone."
 
Was an vielen Orten nach Phrasendrescherei klingt, wird hier gelebt. Die Masse singt dieses Lied mit einem Stolz, mit einer geschwellten Brust, dass jeder in diesem Moment fühlt: You'll never walk alone.
 
Er betritt einen anderen Ort. Die Kabine, der Ort zahlreicher Ansprachen, der Ort der lustigsten Gespräche nach Training oder Spiel, der Ort wo gelacht, geflucht, der Ort wo einfach gelebt wird. Er hat die Bilder wieder vor Augen, wie diese Kabine auf links gedreht wurde. Ja, da stecken wirklich Besen in der Decke. Und ja, die Garderobe hat sich verabschiedet. Und ja ja ja, auch einige Lampen haben es nicht überlebt. Was heute, an diesem stillen Nachmittag, nach sinnloser Zerstörung aussieht war gestern noch der Ausdruck einer Sache, die man nicht ausdrücken kann: Die nicht in Worte zu fassende Emotion, der Freude. Vor lauter Kraft und Unbesiegbarkeit hätte jeder Spieler auch den Flutlichtmasten umschmeißen können. Die Mannschaft beschränkte es auf die Kabine, so gesehen sollte man ihr dankbar sein ;)
Es gibt so viele Geschichten, kleine Momente an diesem Abend. Er hat sie alle aufgesaugt und nimmt sie alle mit. Einen Tag wie diesen wird keiner vergessen, der dabei war. Eine Feier, die alles sprengt, was bisher da war.
 
In dieser Nacht der Nächte, die uns so viel verspricht, erleben wir das beste, kein Ende in Sicht. Ein Ende war wirklich nicht. Denn während er an diesen Nachmittag den Abend Revue passieren ließ, fielen die letzten erst in ihr Bett. Gegen 15:30 Uhr endete dieser eine Tag, aus dem zwei wurden.
 
Bleibt noch die Frage wer eigentlich ER ist? Er ist einer von vielen, er ist ein Mix aus vielen, die gefeiert haben. Er ist ein Querschnitt dieses einen Vereins. Union Varl - seit 1921. Aber seit dem 10.06.2012 noch ein bisschen mehr.

 -

 

   

Nächster Termin  

Preisdoppelkopf

17.12.2017 - 17:00 Uhr

Gasthaus Zum Goldenen Hecht

5 Tage
   

Nächstes Spiel der 1.  

SV BW Oberbauerschaft

04.03.2018 - 15:00 Uhr

United Park Varl ; Leverner Str. 1 ; 32369 Rahden

82 Tage
   

Alt-Herren